Du kommst mit Deiner Textverarbeitung super zurecht und vermisst nichts? Prima, dann bleib dabei! Es ist nicht so, dass Autoren zwingend spezialisierte Software bräuchten, Word, Open Office, Libre Office usw. reichen zum Schreiben aus. Autorenprogramme können jedoch Unterstützung bei der Strukturierung und teilweise auch bei der Überarbeitung bieten. So enthalten die Programme Papyrus und Patchwork etwa Werkzeuge zur Analyse des Schreibstils und der Lesbarkeit des Textes. In Papyrus ist zudem eine Rechtsschreib- und Grammatikprüfung von Duden integriert, Patchwork bietet gegen Aufpreis ein Duden-Add-on als Alternative zum standardmäßigen Language Tool an.

Wer auf diese Funktionen verzichten kann und in erster Linie eine Software sucht, die einen guten Überblick über das eigene Schreibprojekt mitsamt Figuren, Schauplätzen, Ideen, Recherchematerial usw. bietet, sollte auch einen Blick auf yWriter, Scrivener und DramaQueen werfen. Eine Stilprüfung gibt es hier nicht, der Fokus liegt klar auf der Strukturierung.

Spezielle Schreibsoftware für Autoren

Nachfolgend stelle ich Dir eine Liste mit Links und Infos zu den genannten Programmen zusammen. Bei den Download-Links wirst Du zunächst auf die Website des Anbieters weitergeleitet und kannst Dir dort eine Testversion herunterladen. Probiere ruhig mehrere Softwares aus! Erst in der Praxis zeigt sich wirklich, welches Schreibprogramm am besten zu Dir, Deiner Arbeitsweise und Deinen Bedürfnissen passt.

Die angegebenen Preise entsprechen dem Stand Ende Oktober 2017.

yWriter

  • Preis: kostenlos

Scrivener

Patchwork

Papyrus

DramaQueen

  • Preis: DramaQueen Free kostenlos, DramaQueen Plus 99 Euro oder 9 x 11,90 Euro im Mietkauf, DramaQueen Pro 297 Euro oder 18 x 17,90 Euro im Mietkauf
    (Quelle: https://dramaqueen.info/produkte/#alle)

Unschlüssig, welches Autorenprogramm Du wählen sollst? Testen, testen, testen!

Ich habe es weiter oben zwar schon geschrieben, aber ich kann es nicht oft genug sagen: Nutze die kostenlosen Testversionen! Dazu sind sie schließlich da. Ich könnte Dir zwar ausführlich meine Meinung zu den einzelnen Programmen schildern, aber das würde Dir nicht viel nützen. Eventuell bevorzugst Du eine andere Programmstruktur, empfindest als intuitiv bedienbar, was über meinem Kopf Fragezeichen schweben lässt oder hast eine ganz andere Arbeitsweise als ich.

Daher wäre mein Rat an Dich: Nimm Dir Zeit und schau Dir jede Autoren-Software, die grundsätzlich für Dich infrage kommt, in aller Ruhe an. Überlege Dir, welche Funktionen Dir wichtig sind, arbeite ein wenig mit dem Programm und finde heraus, ob Du in Deinem täglichen Schreibprozess gut damit zurechtkommst. So habe ich es auch gemacht. Am Ende ist meine Entscheidung übrigens auf DramaQueen Pro gefallen, es kann aber gut sein, dass Du nach Deiner persönlichen Testreihe einen ganz anderen Favoriten hast.