Überraschungsboxen gibt es inzwischen zu allen möglichen Themen, und ich habe bereits mehrere ausprobiert, weil ich es liebe, ein Paket auszupacken, ohne vorher den Inhalt zu kennen.  Daher musste ich natürlich zugreifen, als ich zufällig auf die Autorenboxen von Writer’s Soul stieß. Sie enthalten jeweils ein Notizbuch sowie verschiedene Zugaben für den Schreiballtag. Die Preise variieren, die September-Box hat 34,95 Euro inklusive Versand gekostet.

Was enthielt die Writer’s Soul Box zum Thema „Kaffeejunkie & Teeverliebt“?

Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte, daher zeige ich euch zunächst ein Foto des Inhalts und schreibe darunter noch ein paar Worte dazu :-).

Bei der Bestellung konnte ich zwischen Kaffee und Tee wählen. Ich trinke beides gerne, habe mich aber für Tee entschieden. Entsprechend waren ein paar Beutelchen verschiedener Sorten in meinem Paket enthalten. Ein wenig schade fand ich, dass es Standardtees aus dem Supermarkt waren, aber das kann ich verschmerzen, ich habe eine vielfältige Teesammlung daheim. Abgesehen von diesem winzigen Wermutsstropfen hat mir die Zusammenstellung gut gefallen. Das liegt nicht zuletzt an dem Miniglas Nutella. Ja, ich bekenne, ich bin ein Nutella-Kind und esse das gerne auch mit dem Löffel aus dem Glas. (Ergänzung: Das war zumindest so, bis sie Anfang November die Rezeptur geändert haben. Jetzt muss ich mir einen anderen Suchtstoff suchen. Warum macht man so was? Mein Nutella-Herz ist gebrochen!)

Einen Thermobecher kann ich wirklich gut gebrauchen, denn meist trinke ich meinen Tee beim Schreiben leider kalt, und das nicht mit Absicht. So geht es wohl auch Juliane, die diese Box zusammenstellt. In dem beiliegenden Brief erklärt sie, welche Gedanken sie sich beim Aussuchen des Inhalts gemacht hat. Ein wenig nostalgisch ist sie auch veranlagt, sonst hätte sie sicher keinen Untersetzer in Form einer Diskette gewählt. Für die jüngeren Leser: Auf solchen Dingern haben wir früher Dateien gespeichert, es passte aber kaum etwas drauf. Ich bin alt genug, um tatsächlich noch damit gearbeitet zu haben.

Kommen wir zum Herzstück, dem Notizbuch. Ich finde den Spruch witzig, möchte mir den Geschmack aber lieber nicht so genau vorstellen. Jedenfalls ist es hübsch bunt, das mag ich sehr. Wahrscheinlich werde ich auch bei künftigen Boxen wieder einmal zugreifen.